GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN

Elektronische Signaturen zur Dokumentation
der Einwilligung nach Aufklärung und für andere relevante Dokumente in
Gesundheitszentren und sozialen Diensten.

MENSCHEN ZUERST

VIDsigner  löst einen sehr delikaten Aspekt der Arzt-Patienten-Beziehung und somit ist es wichtig, dass sich der Unterzeichner mit dem, was er unterschreibt, als auch mit der Art, wie er es unterschreibt, wohl fühlt.

Der Patient muss nur das Dokument auf dem Gerät lesen und dort unterschreiben – so einfach ist es. Wir kümmern uns um alle technologischen Aspekte, die es uns ermöglichen, durch einen äußerst einfachen Prozess eine rechtlich geltende Unterschrift zu erhalten.

EINVERSTÄNDNISERKLÄRUNGEN UND MEHR

VIDsigner reagiert auf die Bedürfnisse des Gesundheitswesens in Bezug auf die Einholung des Einverständnisses des Patienten und dessen Ratifizierung durch den Arzt und ermöglicht die gleichzeitige Verwendung einer biometrischen Unterschrift und einer qualifizierten elektronischen Unterschrift in einem einzigen Dokument durch die Verwendung qualifizierter digitaler Zertifikate und sicherer Geräte zum Unterzeichnen.

DIE KLINIKEN ENTSCHEIDEN SICH FÜR ViDSigner

Dank unserer REST-API ist der Service innerhalb von wenigen Stunden vollständig integriert und liefert für den Nutzer ein vollkommen sauberes und transparentes Ergebnis. Dies, zusammen mit unserem attraktiven Partnerprogramm, macht VIDsigner zum bevorzugten Hersteller und zum führenden Signaturservice der Branche.

VIDsigner ist der von Softwareherstellern im Gesundheitswesen bevorzugte Signaturservice.

UNSERE ZAHLEN IM GESUNDHEITSWESEN

40
integrationen
500
Kunden
200.000
monatliche Unterschriften
1000
aktive Geräte

UNSERE PARTNER IM BEREICH DES GESUNDHEITS- UND SOZIALWESENS

  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN
  • GESUNDHEITS- UND SOZIALWESEN